Herzfood | Hauptrolle statt Beilage: 1kg Gemüse – gebraten, gebacken & roh #fooddiary
Holistic Food Coaching
diät, unzufrieden, abnehmen, ernährung, gesund, fitness, solingen, coaching, selbstliebe, achtsamkeit, nachhaltigkeit, vegan, sport, balance, persönlichkeitsentwicklung
270
post-template-default,single,single-post,postid-270,single-format-standard,vcwb,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Hauptrolle statt Beilage: 1kg Gemüse – gebraten, gebacken & roh #fooddiary

Ganz einfach 1kg Gemüse essen. Gesund und bunt, spannend, abwechslungsreich und super lecker! Ich zeige dir mit diesem Food Diary wie das funktioniert!

Wir alle wissen wie gesund Gemüse ist. Das weiß nun wirklich jeder. Voller Vitamine und Mineralstoffe gilt Gemüse wohl als DAS gesündeste überhaupt, was auf’m Teller landen kann. Und trotzdem sind Brokkoli und Co meist nur Beilage. Zumindest beim Otto von nebenan. Bei uns fitten Veganern sieht das meist schon etwas anders aus, aber vielleicht fällts dir manchmal trotzdem schwer genug Gemüse zu essen?

Oder dir fehlen einfach die Ideen, wie du es spannend zubereiten kannst? Immer nur roh snacken oder in Wasser kochen ist auf Dauer kulinarisch sicher nicht der Hit.

Zwar bietet vor allem die rohvegane Küche unheimlich raffinierte Gerichte, aber meistens ist das auch mit recht viel Aufwand verbunden. Und nicht jeder möchte immer alles roh essen. Heute gibt’s unser Gemüse nicht nur roh, sondern auch gebraten und gebacken. Und insgesamt über ein Kilo!

Wenn so viel Gemüse für dich schon Alltag ist, perfekt! Vielleicht inspiriert dich mein Food Diary dann trotzdem ein bisschen, Abwechslung schadet ja schließlich nie 🙂

Wenn du gar nicht weißt, wie du so viel Gemüse essen solltest, aufgepasst!

 

Vegan Food Diary

Frühstück: Erdbeerquark Cookies&Cream

Noch schneller als meine geliebten Proteinpancakes zubereitet ist dieser Proteinquark. Ich hatte mal ne Phase, da habe ich diesen oder ähnlichen Quark jeden Morgen gefrühstückt. Wenn du auf meinem Instagram Profil ein bisschen runterscrollst, findest du also lauter Inspiration dazu.

Die Erdbeersaison ist ja nun leider vorbei, schade schade. Eine gute Alternative für solche Gerichte sind (ungezuckerte!) tiefgekühlte Erdbeeren. Solche habe ich hier auch verwendet. Ich stelle die Erdbeeren einfach am Vorabend in einem kleinen Schälchen in den Kühlschrank, dann tauen sie sanft auf und verlieren ihren unheimlich leckeren Saft, der natürlich auf gaaar keinen Fall verloren gehen darf 😉

  • 100g TK Erdbeeren
  • 100g Alpro Go On (Sojaquark)
  • 50ml ungesüßte Mandelmilch
  • Vanille, frisch gemahlen
  • 2 „Butterkekse“ (Der Keks von Veganz, gibt’s bei DM)
  • 1/2 Pro Bar Proteinriegel Cookies&Cream
  • 5g zuckerfreie Schokdrops – here you go*
  • 1 Kaffee mit 100ml ungesüßter Mandelmilch

Quark mit Mandelmilch und Vanille glattrühren, die Erdbeeren drunter geben, den Proteinriegel in Würfel schneiden, die Kekse zerbröseln und mit den Schokodrops auf den Quark geben – genießen.

Proteinquark

 

Mittagessen: Reis mit Gemüse-Ajvarpfanne

Ein wundervolles Gericht! Das ist wirklich so, so lecker! Gemüsepfannen zu Reis sind ja sowieso der Hit, aber durch das Ajvar ist es so herrlich aromatisch und du hast im Nu ne super leckere Sauce gezaubert!

Als Eiweißzugabe habe ich dieses Mal Seitan Burger Patties von Grüngold verwendet. Die sind wirklich richtig toll und kommen mit ganz wenigen Zutaten aus, keine ellenlange Liste wie bei anderen „Fleischersatzprodukten“ leider oft üblich. Ich habe sie bisher in zwei kleineren Rewe Märkten entdeckt (u.a. ein Rewe City). Falls du die Produkt von Grüngold mal testen möchtest, sie aber noch nirgendwo findest, kannst du sie auch online bestellen → Grüngold Website & Online Shop

Alternativ kannst du natürlich auch jedes andere fertige Seitanprodukt oder auch Tofu verwenden.

  • 60g Seitan Burger Patties
  • 100g Vollkornreis
  • 1/4 Glas Ajvar mild
  • 100g Zucchini
  • 100g Möhren
  • 1 TL Olivenöl
  • 1/4 Dose weiße Bohnen

Ganz easy: Reis kochen, Gemüse schneiden und im Öl anbraten, kurz vor gar Seitan in Würfeln dazu, dann Ajvar und etwas Wasser drauf, mit Salz und Gewürzen abschmecken. Bei mir gabs obendrauf noch ein paar frische Frühlingszwiebeln und (natürlich!) Hefeflocken.

Ajvarpfanne

 

Abendessen: Kürbis & Brokkoli aus dem Ofen an Bauernsalat mit süßem Senf-Knoblauch-Dressing

  • 300g Hokkaido Kürbis
  • 250g Brokkoli
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1/2 Salatgurke
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 5 Tomaten
  • 1/2 Dose Kichererbsen
  • 1 EL Hefeflocken

Kürbis und Brokkoli habe ich mit der Hälfte vom Olivenöl im Ofen gebacken, einfach nach Gefühl, bis beides leicht gebräunt aussah, aber noch schön knackig war. Aus Gurke, Zwiebel, Tomate und Kichererbsen habe ich einen Salat gemacht, aus den restlichen Zutaten mit Salz, Knoblauch und Zitronenpfeffer das Dressing.

Snacks gab’s keine und getrunken habe ich ausschließlich Wasser.

Veggies

 

Fazit

Sieht das nicht alles super lecker und abwechslungsreich aus?

Ich hoffe ich konnte dich mit diesem Food Diary ein wenig ermutigen möglichst viel Gemüse in deinen Alltag einzubauen. Gemüse schmeckt richtig zubereitet so toll und ist völlig zu unrecht oft nur Beilage!

Vor allem mein hier gezeigtes Abendessen besteht quasi nur aus Gemüse und schmeckt grandios! Eine bunte Vielfalt zu essen ist nicht nur gesund, Gemüse punktet auch durch viel Volumen bei wenig Kalorien und ist daher ein idealer Sattmacher bzw. Portionen-Vergrößerer ♥

 

» NÄHRWERTE insgesamt«

1579kcal / 216g KH / 43g Fett / 73g Eiweiß

Ja, relativ wenig Kalorien und Fett – aber bitte beachte: ich bin mini 😉 Da ich ein frisches Tattoo habe ist diese Woche sportlich gesehen ziemlich ruhig, daher habe ich leider auch nur knapp über 2000kcal verbrannt. Somit also wieder genau im Plandefizit von ~500kcal.

Wichtig: Diese Kalorienmenge und Makroverteilung ist für MICH passend, nicht für dich. Fühl dich inspiriert, aber bitte pass meine Vorschläge an deine Bedürfnisse an ! 🙂

 

 

*von mir freiwillig eingefügte Affiliate Links. Wenn dir ein Artikel gefällt und du ihn kaufen willst, kannst du mich mit Kauf des Artikel über meinen Link unterstützen, ohne was dafür zu bezahlen – Ich bekomme eine kleine Provision, du zahlst keinen Cent mehr. JEDES Produkt, das ich empfehle, habe ich vorher ausreichend getestet !