Herzfood | Wolke 7 Quark
Holistic Food Coaching
diät, unzufrieden, abnehmen, ernährung, gesund, fitness, solingen, coaching, selbstliebe, achtsamkeit, nachhaltigkeit, vegan, sport, balance, persönlichkeitsentwicklung
2201
recipe-template-default,single,single-recipe,postid-2201,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Wolke 7 Quark

Ohhh ohhh ich bin schlimm verliebt! Man könnte sagen: eine alte Liebe ist neu entfacht!

Ich habe meine Leidenschaft für Aquafaba wieder entdeckt (na gut, sie war gar nicht so richtig verschwunden, aber momentan sind Aquafaba und ich beste Freunde) und ich kann nur sagen dieses Zeug ist wirklich himmlisch!

Aquawas? Noch nie gehört? Aquafaba ist veganer Eischnee aus Kichererbsenwasser. Ich habe ihn in diesem Post schon einmal inklusive Rezept vorgestellt, möchte diesem Wunderzeug aufgrund der akuten Liebe und ganz vieler Fragen dazu (bei Instagram) aber nun unbedingt noch einen Platz auf diesem Blog widmen.

Ich weiß, Kichererbsenwasser klingt im ersten Moment nicht gerade verführerisch, ein bisschen wie Würstchenwasser… aber ich verspreche dir, es lohnt sich, wenn du dich davon nicht abschrecken lässt! Es lohnt sich sowas von!

Mit Aquafaba lassen sich lauter Wundersachen anstellen: vegane Baiser, Kokosmakronen, veganes Eis, hach eigentlich fast alles, wofür man ansonsten Eischnee benötigen würde. Bisher getestet und für gut befunden: Baiser und Kokosmakronen. Weiter bin ich noch nicht gekommen, denn dann kam die vielleicht beste Herzfood Erfindung aller Zeiten 😉 der fluffige Wolke 7 Quark! Tja, da bleibt für andere Experimente leider kein Kichererbsenwasser mehr übrig…

Nein, mal im Ernst. Ich liebe Kichererbsen (wer nicht?) und freue mich unheimlich über jegliches nicht-verschwenden-müssen, selbst wenn es „nur“ um das Einweichwasser geht. Das finde ich toll.

Was du also tun musst: Kichererbsen essen und die Flüssigkeit nicht wie gewohnt wegschütten, sondern uuunbeding aufbewahren. Fest verschlossen ab in den Kühlschrank (hält sich einige Tage, länger hat es bei mir noch nie überlebt) oder falls es zu viel ist auch ins Eisfach.

 

 

Bei Instagram habe ich dich durch eine Schritt für Schritt Anleitung in meiner Story mitgenommen und diese auch in den Story Highlights gespeichert. Meine Story (die nach 24h automatisch gelöscht wird) findest du, indem du auf mein Profilbild in der Instagram App klickst und die gespeicherten Story Highlights (damit nichts mehr verloren geht – kannst du dir also so oft anschauen, wie du magst) findest du in meinem Profil unter dem Linktree, das „Fluffiger Quark“ (siehe Bild) ist das Richtige 😉

 

 

 

Was kann der himmlische Aquafaba Quark denn eigentlich?

Also zuerst einmal kann er fantastisch schmecken und das ist ja wohl schon mal ein absolut überzeugendes Argument! Außerdem zaubert er ein groooßes Volumen (das unheimlich gut sättigt) und eine herrlich wolkenartige, schaumig-fluffig-an Sahne erinnernde Konsistenz, die so sündig lecker auf der Zunge zergeht, dass bei diesem Geschmackserlebnis ganz sicher niemand mehr an Kichererbsenwasser denken wird.

Wer das nicht ausprobiert, ist selber Schuld 🙂 ♥

Das reine Aquafaba schmeckt übrigens noch nicht wie eine Offenbarung (es sei denn man süßt es, z.B. mit Puderzucker – schau da für diverse Möglichkeiten mal auf den Kochtrotz Blog), aber in Kombination mit den anderen Zutaten wird es wirklich unbeschreiblich gut.

Angst vor der Zubereitung ist ebenfalls völlig unbegründet, sie ist wirklich denkbar einfach und gelingt bestimmt! Ich habe schon ganz viele verschiedene Kichererbsen Marken ausprobiert und es hat jedes Mal einwandfrei geklappt und ist in Windeseile fertig. Du brauchst nur ein Handrührgerät und ein Gefäß zum aufschlagen.

Aber Achtung, ein klitzekleines Manko gibt es: das Rezept eignet sich nicht zur Mealprep! Du kannst es also nicht schon abends vorbereiten und morgens mit zur Arbeit nehmen, der Anblick ist dann gar nicht mehr himmlisch sondern eher jämmerlich… Falls du morgens also in Zeitnot bist, empfehle ich dir abends alle Zutaten soweit vorzubereiten, das Aquafaba aber erst morgens aufzuschlagen (wie gesagt, das geht blitzschnell) und unter den Quark zu heben. Falls du mal fertig aufgeschlagenes Aquafaba (ohne Quark) übrig hast und es nach einiger Zeit wieder zusammen gefallen ist, lässt es sich aber prima erneut aufschlagen. Für eine bessere Standfestigkeit könnte man sicher mit einem Stabilisator wie Xanthan oder Guarkernmehl arbeiten, aber für die Wolke 7 Variante ist das (frisch zubereitet) gar nicht nötig.

 

So, nun aber auf zum Rezept und meiner momentanen Lieblingskombination:


Rezept drucken
Wolke 7 Quark
Veganer, fluffiger, kalorienarmer und proteinreicher Quark - ein perfektes Frühstück zum Verlieben
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portion
Zutaten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portion
Zutaten
Anleitungen
  1. Zuerst schnappst du dir ein Gefäß (Messbecher oder ähnliches), gibst das Kichererbsenwasser, den Zitronensaft und das Backpulver rein und schlägst diese Mischung nun auf höchster Stufe mit dem Handrührgerät (mit Schneebesen bestückt) auf - innerhalb weniger Sekunden siehst du wie das gelbliche Kichererbsenwasser immer voluminöser und heller wird - am Ende ist es weiß und genau so steif wie Eischnee, jetzt ist es fertig (der Vorgang dauert vielleicht eine halbe Minute)
  2. Nun rührst du den Sojaquark mit der Sojamilch glatt (ich nehme dafür ebenfalls das Handrührgerät) und hebst dein steif geschlagenes Aquafaba vorsichtig unter. Wenn du ein Dessert daraus machen möchtest (zum Beispiel mit Kakaopulver) würde ich zusätzlich süßen, als Frühstück reicht mir die Süße vom Obst, den Rosinen und dem Zuckerrübensirup
  3. Apfel und Banane werden gewürfelt und mit den restlichen Zutaten einfach auf den fluffigen Quark gegeben. Lass es dir schmecken und komm auf Wolke 7!
Rezept Hinweise

Nährwerte

Pro Portion

443kcal
55,2g KH / 17,4g F / 16,5g E