Vollwertiger Pflaumen Crumble | Herzfood
301
recipe-template-default,single,single-recipe,postid-301,stockholm-core-1.2.1,select-theme-ver-5.2.1,ajax_fade,page_not_loaded,popup-menu-slide-from-left,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

Vollwertiger Pflaumen Crumble

Vollwertiger Pflaumen Crumble

Rezept drucken
Vollwertiger Pflaumen Crumble
Vollwertiger, veganer Pflaumen Crumble ohne Weizenmehl, raffinierten Zucker, Butter oder Margarine. Fruchtig-süßes Obst trifft knusprigen Streusel. Achtung: Suchtgefahr!
Vorbereitung 25 min
Wartezeit 30 min
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 25 min
Wartezeit 30 min
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Backofen auf 200 Grad O/U-Hitze vorheizen
  2. Pflaumen entkernen und in einer geeigneten Auflaufform mit Ahornsirup, Zimt und Vanille mischen
  3. Aus den restlichen Zutaten mit einem Knethaken einen Streuselteig herstellen. Wenn sich Fett, Mehl und Zucker gut vermischt haben. Ca 25 - 30min. backen
Rezept Hinweise
  • Die Nährwerte beziehen sich auf 1 Portion bei 12 Portionen insgesamt
  • Das Erythrit bekommst du z.B. hier* oder bei DM
  • statt Pflaumen schmecken natürlich auch alle anderen Früchte toll! Bisher ausprobiert und alles für genial befunden: Apfel, Rhabarber, Erdbeeren, TK Beeren,..

♥ NÄHRWERTE ♥

pro Portion

338kcal / 39g KH / 17g Fett / 4g Eiweiß / 2,75g Ballaststoffe

4 Comments
  • Martina

    September 15, 2016at21:35 Antworten

    Hallo Bianca,

    habe gerade eine noch warme Portion verspeist – absolut köstlich, ich bin hingerissen von dem Rezept! Und es geht so einfach und schnell und die Zutaten für die Streusel habe ich sowieso immer im Haus. Ich habe die Streusel mit nativem Kokosöl gemacht, es schmeckt so gut wie gar nicht nach Kokos. Das Erythrit habe ich weg gelassen, mir ist das so süß genug (jaja, ich könnt ein bisschen weniger Mascobado nehmen und dafür Erythrit und Kalorien einsparen – vielleicht das nächste Mal?).

    Vielen Dank für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße
    Martina

    • Bianca Schmidt

      September 16, 2016at18:02 Antworten

      Oh das freut mich sehr!

      Ich mag’s auch gerne nicht ganz so süß, klingt also super!

      Vielen Dank für dein Feedback 🙂

      ♥liche Grüße
      Bianca

  • Martina

    September 15, 2016at10:10 Antworten

    Hallo Bianca,
    Das hört sich sehr lecker an! Und ich liebe Streusel! Und meine letzten Backversuche mit Dinkelvollkornmehl waren auch sehr erfolgreich, viel besser als mit Weizenvollkornmehl.
    Eine Frage habe ich allerdings: was meinst Du mit Kokosöl neutral?
    Ist das desodorierte Kokosöl (also Kokosfett) damit gemeint, das nicht nach Kokos riecht oder wirklich das native Kokosöl, das auch nach Kokos duftet?
    Liebe Grüße
    Martina

    • Bianca Schmidt

      September 15, 2016at18:31 Antworten

      Hallo Martina,

      Vielen Dank für deinen Kommentar und deine Frage 🙂

      Von Vitaquell gibt es zum Beispiel ein “Kokosöl mild”, welches kaltgepresst und anschließend schonend raffiniert wird. Das eignet sich zum Beispiel sehr gut. Ich habe mich in diesem Rezept nur aus geschmacklichen Gründen für eine neutralere Variante entschieden.

      Selbstverständlich kannst du genau so gut das duftende, native Kokosöl nutzen. Dann ist es noch weniger verarbeitet (und dadurch natürlich vollwertiger) und persönlich mag ich den sanften Kokosgeschmack auch sehr, sehr gern 🙂

      Ich hoffe das hilft dir. Viel Spaß beim nachbacken. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mal berichtest, wie’s geschmeckt hat.

      Ganz liebe Grüße
      Bianca

Post a Comment